Fünfundzwanzig Jahre, schon…

Eine anfängliche Intuition. Der Psychotherapeut Angelo Vicario brauchte lange, um zu begreifen, dass Arbeit nicht nur Eingliederung, sondern auch Ausgrenzung und Entsolidarisierung bewirkt. Und damit auch die physische und psychische Gesundheit der Mitarbeiter. Und dass es daher dringend notwendig ist, sich damit zu beschäftigen. Diese Werte bilden die Grundlage der DNA der Kanzlei, deren Motto „die menschliche Dimension der Organisation“ lautet.

Die drei methodologischen Augen. Es war dann der Realitätstest, der ihm die Interdependenz zwischen drei Registern (Person, Organisation und Kultur) zeigte, wobei das eine das andere beeinflusst und umgekehrt. Nur auf einer der Säulen zu agieren, ist zum Scheitern verurteilt. Dieses Prinzip führte zu unseren systemischen Interventionen in offener Architektur.

Der Wille, ein Team zu bilden. 25 Jahre ist schließlich die notwendige Zeit, die es ihm ermöglicht hat, ein komplementäres Team aufzubauen, um bei dieser Komplexität wirksam einzugreifen; Jurist, Ingenieur, Soziologe, Arzt, Ökonom, Rh, Spezialist für den öffentlichen Sektor, Unternehmer… Diese Wahl steht über der Interdisziplinarität unserer Methoden.

Aus den letzten 25 Jahren Erfahrung haben wir vier wertvolle Ideen entdeckt, die wir mit unseren Kunden teilen.

  1. Allein kann man nichts Großes erreichen. Bei mehreren Personen entstehen jedoch Kompetenzen und Komplexität, die dann reguliert werden müssen. Unsere sieben Büros in der Schweiz ermöglichen es uns, anspruchsvolle Kunden zu bedienen und nationale Mandate zu führen.
  2. Wohlwollen ist nicht das Gegenteil von Leistung. Im Gegenteil: Wohlwollen und Fordern ermöglichen Leistung.
  3. Die einzige Möglichkeit, ein Team langfristig aufzubauen, besteht darin, die Menschen zu respektieren. In der Kanzlei arbeiten seit den Anfängen des Abenteuers mehrere Mitarbeiter.
  4. Mit Flexibilität und Agilität lassen sich Wunder vollbringen. Mehrere unserer regionalen Hauptsitze werden im Jobsharing erfolgreich von teilzeitbeschäftigten Fachkräften mitgeführt.
25 ans

Events

25 Jahre voller Begegnungen…

25 Jahre Begegnungen… in Sion!

Professor Jérôme Meizoz von der Universität Lausanne wird unser Gast sein, um über Literatur und Management zu sprechen.

25 Jahre Begegnungen… in Neuenburg!

Unsere Gäste: Personalleiter Jocelyn Saucy und Sarah Hurter, Spezialistin für digitales Marketing bei Tissot, um das Thema Kompetenzen zwischen den Generationen zu diskutieren.

25 Jahre Begegnungen… in Genf

Einladung von Prof. Jean-Yves Mercier von der Universität Genf, um einen Blick auf die letzten 25 Jahre des Managements zu werfen: Entwicklung der Moden oder der Bedürfnisse?

25 Jahre Begegnungen… in Bern

Unser Gast, Dr.Nadia Eggmann, Head of Learning & Development bei der Post, wird über die Zukunft der persönlichen Entwicklung sprechen, High Tech oder High Touch?

25 Jahre Begegnungen… in Lausanne

Dr. Alessandro Pelizzari wird unser Gast sein, um den Stellenwert der Arbeit in unserer Gesellschaft aus soziologischer Perspektive zu beleuchten.

25 Jahre Begegnungen… in Lugano

25 Jahre Begegnungen… in Lausanne

Dr. Alessandro Pelizzari wird unser Gast sein, um den Stellenwert der Arbeit in unseren Gesellschaften aus soziologischer Perspektive zu beleuchten.