Welcher Coach ist der richtige für mich?

Coaching liegt im Trend – wer sich coachen lassen möchte, hat die Qual der Wahl. Denn «Coach» ist kein geschützter Titel und Angebote gibt es unzählige. Worauf kann man achten, um den Coach zu finden, der zu einem passt?

Welches Anliegen beschäftigt Sie? Geht es beispielsweise eher um Führungsfragen oder um Life-Balance? Je nach Fragestellung kann ein Coach mit anderem Hintergrund passen. Ein professioneller Coach überhäuft Sie jedoch nicht mit Ratschlägen, sondern führt Sie mit geeigneten Fragen und Instrumenten zu Ihrem Ziel. Daher kann Sie zum Beispiel ein Coach mit viel Führungserfahrung unterstützen, wenn Sie vor allem Führungsthemen beschäftigen, da er sich in Ihre Situation hineinversetzt und die «richtigen» Fragen stellt – aber auch ein Coach mit anderem Hintergrund kann Sie zum Ziel führen, wenn er sein Handwerk versteht.

Welches sind Qualitätsmerkmale für einen Coach? Es gibt in der Schweiz Coaching-Verbände wie den BSO oder die SCA. Auch eine eidg. Berufsprüfung, nämlich zum Betrieblichen Mentor mit eidg. Fachausweis oder eine höhere Fachprüfung für Beratungspersonen (z.B. Fachrichtung Supervision/Coach) zeigt, dass der Coach sich in einer Ausbildung mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Bringt ein Coach eine entsprechende Ausbildung mit, können Sie davon ausgehen, dass er professionell vorgeht. Aber auch Personen ohne entsprechende Weiterbildung, dafür mit reichem Erfahrungshintergrund können sehr gute Coachs sein – denn Coaching-Instrumente kann man sich auch ohne Weiterbildung aneignen. Schliesslich ist Coaching Chemie-Sache. Treffen Sie daher den Coach Ihrer Wahl zu einem ersten, unverbindlichen Gespräch und lassen Sie zum Schluss das Bauchgefühl entscheiden. Weitere Tipps, den passenden Coach zu finden, zeigt Ihnen dieser Artikel auf.